TSV Erding Logo

Lea Steinheuer erturnt sich Titel zur Landkreismeisterin

30.04.2022 | Dorfen

Landkreisturnfest 2022

Nach den internen Vereinsmeisterschaften im April nun auch der erste Vereinsübergreifende Wettkampf nach der Corona-Pause. Endlich wieder eine Möglichkeit sich dem Vergleich mit anderen Vereinen zu stellen.

Der Wettkampf wurde vom TSV Dorfen in der Schulturnhalle Dorfen ausgerichtet. Vertreten waren 134 Turnerinnen und 18 Turner von den Vereinen FC Forstern, SpVgg Altenerding, TSV Dorfen, TSV Erding und erstmals dem TSV Taufkirchen. Die aktuellen Corona-Bedingungen erlaubten auch wieder Zuschauer auf den Rängen. Da die Tribüne in Dorfen bekannter Weise sehr stark eingeschränkt ist, sollte die Zahl der Begleitpersonen eingegrenzt werden. Trotzdem war die Unterstützung für die Erdinger Turnerschar deutlich spürbar.

Der Wettkampftag war in zwei Abschnitte aufgeteilt. Am Vormittag starteten die Mädchen bis Jahrgang 2011 sowie alle männlichen Teilnehmer. Mit dabei 6 Erdinger Jungs und 17 Mädchen.

In der Wettkampfklasse bis Jahrgang 2013 dominierten die Erdinger Eric Frühwirth und Tobias Ways und belohnten sich mit Platz 1 und 2. Das gute Abschneiden komplettierten Emanuel Winter und Max Zehetmair mit Platz 4 und 5 in der 7er Konkurrenz.
Jonah Reimann konnte in der Nächst-älteren Klasse den dritten Platz nach Erding holen.

Bei den Vormittags-Mädchen konnten sich Anna Blechschmidt (Platz 8 von 36 in der Altersklasse 2013/2014) sowie Lilly Wilke, Mia Hehlmann und Alissa Ibrahim (Plätze 5, 7 und 9 von 43 in der Altersklasse 2011/2012) unter die 10 Besten der jeweiligen Altersgruppe turnen.
Und Enna Fleischmann durfte sogar den Siegerpokal bei den 10-jährigen mit nach Hause nehmen. Mit einem Punktevorsprung von 5 Punkten gegenüber Platz 2 setzte sie ein deutliches Zeichen. Mit ihrer Punktzahl schaffte sie es sogar auf Platz 9 in der Gesamt-Landkreis-Konkurrenz, die am Ende Lea Steinheuer für die Erdinger gewann und den Pokal für die Landkreismeisterin in Empfang nehmen durfte.

Am Nachmittag kämpften 44 Mädchen ab Jahrgang 2012 um die Plätze, darunter 20 des TSV.
Aufs Podest schafften es Lea Steinheuer mit Ihrem Sieg in der Altersklasse 2006 und älter, sowie Julia Frühwirth als dritte in der Altersklasse 2009/2010.
Den Grundstein für den Bronze Rang legte Julia am Stufenbarren, wo sie die Tageshöchstpunktzahl erhielt. Lea hingegen dominierte am Boden und Sprung. Beim Stufenbarrenbarren lag sie hinter Julia auf Rang 2 und am Balken musste sie sich auch mit der zweithöchsten Punktzahl begnügen.
Am Boden ging die dritthöchste Wertung des Tages auch nach Erding: Kathleen Ilse bekam diese für Ihre P8 mit Flick-Flack, Überschlag und Felgrolle. Leider verpasste Kathleen das Podest um nur 0,1 Punkte und musste sich mit dem undankbaren Platz 4 begnügen. Dicht gefolgt von Josi Rangitsch, die mit einem folgendschweren Sturz am Stufenbarren (hoher Punktabzug) Ihre Podeschancen begraben musste.

Das Fazit aus dem Wettkampftag: ein toller sympatischer Wettkampf. Die Stimmung war zwischen allen Vereinen so freundschaftlich, wie schon lange nicht mehr. Jeder war einfach nur glücklich, dass wieder Wettkämpfe stattfinden können. Statt Konkurrenzgefühl ein starkes WIR-Gefühl.
Die Erdinger Turner*innen können mit der Konkurrenz mithalten, auch wenn es die Podest Platzierungen leider nicht aussagen. Aber im Durchschnitt liegen die Platzierungen deutlich im vorderen Bereich.
Ein Punkt an dem in Erding gearbeitet werden muss: junge Jahrgänge nachziehen! Der TSV Erding konnte leider nur 3 E-Turnerinnen an den Start schicken und in der F-Jugend hat der TSV derzeit keine Turnerinnen.

Hier der Link zur Fotostrecke: Landkreis 2022

Weitere Veranstaltungen: 

2022-08-14T18:05:36+02:00
Nach oben