TSV Erding Logo

Erste Shinkendo-Prüfungen beim TSV Erding e.V.

Erst ca. seit Pfingsten 2022 bestehen die neuen Abteilungen Shinkendo (traditionelle japanische Schwertkampfkunst) und Goshin-Jitsu (effektive Selbstverteidigung) beim TSV Erding. Einige der Neumitglieder sind schon seit 2021 in dieser Schwertkunst aktiv und so konnten sie jetzt nach etwa 9 Monaten Training die erste Prüfung ablegen. Nach den Statuten der International Shinkendo Federation I.S.F. (www.shinkendo.com) haben drei Damen und fünf Herren den Rang „Ichimonji“ erworben. Gratulation! Im Shinkendo gibt es keine Gürtelfarben, kein Kyu-Dan-System, sondern analog dem historischen Menkyo-System 免許 haben die Ränge jeweils Eigennamen. Wie in der I.S.F. üblich kamen die japanischen Urkunden zur Graduierung direkt vom Großmeister Kaiso Toshishiro Obata, obwohl die Prüfung hier vor Ort von unserem Sensei abgenommen wurde, Peter Felber, Shinkendo Chuden Renshi. Jede Shinkendo-Graduierung wird beim Internat. Verband registriert und Obata Kaiso unterzeichnet und stempelt die Urkunde persönlich. Gefordert waren Schwert-Techniken aus vier der fünf „Unterrichtsfächer“. Das fünfte Fach, Test-Schnitt mit der scharfen Klinge (Tameshigiri) ist erst ab der vierten Prüfung vorgesehen, bis dahin haben die Aktiven noch ein paar Jahre Zeit. Aus Suburi (Grundschul-Übungen), Battoho (Schwertziehkunst), Kata (Formen) und Tachi-Uchi (Partner-Kampfübungen mit dem Bokken, dem Holz-Übungsschwert) wurden die erforderlichen Technik-Kombinationen souverän beherrscht. Weiter so!

Weitere Veranstaltungen: 

2022-09-05T08:46:39+02:00
Nach oben