TSV Erding Logo

3. Wasserburger Altstadtspringen

Qualifizierungen und Platz 1 

In der malerischen Kulisse von Wasserburg am Inn fand am Wochenende das Dritte Mal ein Stabhochsprung – Wettkampf statt. Mitten in der historischen Altstadt wurde ein extra angefertigter Steg mit zugehöriger Stabhochanlage aufgebaut, an dem die Sportler bei unterschiedlichen Wettbewerben starteten. Auf einem Steg anzulaufen, das ist sehr ungewöhnlich und dazu braucht es schon etwas Mut. Auch die Zuschauerkulisse ist unglaublich toll, ganz anders als in einem Stadion, stand jeder Menge Publikum um den Anlauf und die Anlage.

Los ging´s in der Herrengasse um 10:00 Uhr mit den Jüngsten Buben und Mädels, hier war die 13-jährige Erdingerin Clara Demmelhuber mit am Start. Clara Demmelhuber hat erst vor einem Jahr mit der Leichtathletik begonnen, deswegen ist es eine tolle Leistung nun schon beim Stegspringen sich beweisen zu dürfen und zu können. Ohne Fehlversuche überquerte die Erdingerin 1,70m / 1,85m und ihre vor zwei Wochen aufgestellte Bestleistung von 2,00m, steigerte sich anschließend auch fehlerfrei über 2,10m sowie 2,20m. Ihr Trainingsfleiß wurde somit mit Platz 3 ihrer Gruppe und der B-Norm für die Bayerischen Einzelmeisterschaften in Kitzingen Ende Juli belohnt.

Um 12:00 Uhr war dann die U16 gefordert. Mit Magdalena Reisinger und Katja Riedl hatten die Erdinger zwei W14 Mädels am Start. Beide haben schon einiges an Erfahrung gesammelt, haben jeweils eine Bestleistung von 3,10m, wobei ein Stegspringen auch für die beiden eine Neue Erfahrung ist. Bei dieser Gruppe waren die ersten Sprünge schon deutlich höher, so startet Magdalena Reisinger bei 1,55m, Katja Riedl bei 2,70m. Bei Reisiger wollte die Latte nach Sprüngen von 2,70m und 2,80m bei 2,90m nicht mehr liegen bleiben. So kam die Erdingerin auf den undankbaren 4. Platz. Riedl steigerte sich fehlerfrei auch über 2,80m / 2,90m und 3,00m. Auch Sophia Obermayer (TSV 1880 Wasserburg) schaffte die 3,00m hatte aber vier Fehlversuche. Deswegen durfte sich Katja Riedl am Ende über Platz 1 und einen tollen Pokal freuen. Beide Erdinger Mädels sind mit ihrer Leistung auch für die Bayerischen qualifiziert.

Trainer Alex Bauer meinte anschließend: „Ich bin sehr zufrieden mit unseren Sportlern, sie haben durchweg gute Sprünge gezeigt, die Ergebnisse sind super. Prima ist auch, dass der Anlauf bei dem Trio deutlich schneller geworden ist. Magdalena und Katja brauchen nun härtere Stäbe, das muss man im Training aber erst üben. Das Clara nun auch bei den Bayerischen springen darf freut mich sehr.“

CW

Weitere Veranstaltungen:

2022-06-03T10:45:17+02:00
Nach oben