Abteilungsnews

Oberbayerische Meisterschaften U16 und U18 in Ingolstadt 1xGold und Silber / 2x Bronze

Zum Saisonausklang starteten die U16 und U18 Sportler der Erdinger Leichtathleten bei den Oberbayerischen Meisterschaften in Ingolstadt. Die Anreise am Samstag war abenteuerlich und Mega knapp…so etwas ist Christian Weber noch nie passiert. Obwohl die Trainer immer einen Stau bei der Anfahrt mit einrechnen, wurde es diesmal so eng wie nie…die mitreisenden Sportler Lilli Weber und Erik Pfisterer waren schon sehr aufgeregt und hatten Sorge zu spät zu kommen…, es wurde dann mit dem Wettkampfbüro in Ingolstadt telefoniert, so wurden die Startkarten für die Sportler vor Ort eingeworfen. Dann endlich angekommen, Parkplätze sind Mangelware…. musste man eine Strafzettel riskieren um noch rechtzeitig zum Diskus-Wettkampf zu kommen. Ohne sich warm zu machen und ohne jede Vorbereitung ging für Lilli Weber (W15) der Diskuswurf dann schon los. Da zeigte sich ihr unbedingter Wille bei den Oberbayerischen Gold zu holen. Gleich im Ersten Versuch schleuderte sich die 1 kg Scheibe auf die Siegweite von 32,59m. Das war unglaublich nach dem Stress und ohne jegliche Vorbereitung. Im anschließenden Speerwurf gelang ihr auch eine gute Serie- mit 32,86m schnappte Lilli sich Silber – nur 5 cm fehlten zu Platz 1.  Über die 100m zeigte Erik Pfisterer (M15) blitzschnell. Mit 12,58sec aus dem Vorlauf war der TSV Athlet unter den besten 6 Sprintern für das Finale, üblich sind ansonsten 8. Mit einer Steigerung auf 12,39sec gelang ihm ein starker 4. Platz im 100m Sprint der M15, auf den Bronzeplatz fehlte ihm nur eine Zehntelsekunde. Auch im Weitsprung konnte Erik seine Trainingsleistungen diesmal gut umsetzen. Im Ersten Durchgang steigerte Erik seine Bestleistung um 37cm auf 5,78m. Das wäre sogar die Norm für die BM letzte Woche gewesen. Mit der Leistungssteigerung lag der TSV Sportler am Ende auf einem guten 7. Platz. Am zweiten Tag gab es mit Valentina Sailer (U18) über die 100m und 200m eine Riesenüberraschung. Mit 13,95sec stand die Erdingerin – die noch zu dem jüngeren Jahrgang der U18 gehört - auf Platz 21. der Meldeliste. Als Siegerin ihres Vorlaufes steigerte Valentina ihre BL auf 13,58sec und sicherte sich damit als 5.Schnellste einen Platz im Finale. Mit einer nochmaligen Leistungssteigerung auf 13,54sec erreichte Valentina einen nie vermuteten 3. Platz. Das war der Hammer! Eine halbe Stunde später stand Valentina wieder am Start, diesmal über die 200m. Da es ihr erster Start über diese Sprintstrecke war, waren die Trainer Alex und Christian sehr gespannt. Unter den 11 Teilnehmerinnen sicherte sich die Erdingerin mit 27,33sec auch diesmal Bronze. Auch das hätte vor dem Rennen niemand vermutet. Etwas Lehrgeld gezahlt hat in der männlichen U18 Jorge Leite de Moreira. Im 100m Sprint kam Jorge mit 12,48sec noch knapp an seine Bestzeit, es reichte aber nicht fürs Finale. Im anschließenden Weitsprung klappte der Anlauf heute überhaupt nicht, seine 5,08m sind überhaupt nicht sein Leistungsvermögen.

 

 

CW   

Datum 15.09.2020
Abteilung Leichtathletik
Zurück zur Übersicht