Abteilungsnews

Bayerische U23 /U16 Meisterschaften in Hösbach Silber, Bronze und ein Bayerischer Rekord für den TSV Erding

Was für ein starkes Wochenende bei den Bayerischen Meisterschaften in Hösbach für den Erdinger Leichtathletik Nachwuchs. Coronabedingt von Ende Juli auf Ende August verschoben…das hieß Trainingspause im August entfällt….  Vier TSV-Sportler hatten sich aufgrund ihrer Leistungen im laufenden Jahr für die U16 Meisterschaften qualifiziert. Valentin Kaiser (M15) im Stabhochsprung, die Drei Mädels Theresa Schmid, Katja Riedl und Magdalena Reisinger (Alle W13) über 800m und im Stabhochsprung. Für die Drei trainingsfleißigen Mädels ist es sogar noch eine besondere Leistung, gehören sie noch der W13 an und starten eine Klasse höher bei der W14. Die AK 14 ist in der Leichtathletik die Erste Möglichkeit überhaupt bei einer Bayerischen Meisterschaft starten zu dürfen, bei jüngeren Sportlern wird noch keine BM angeboten. Entsprechend aufgeregt startete die Sportler am Freitag mit ihren Trainern Alex Bauer, Christian und Kerstin Weber ins etwa 350km entfernte Hösbach in Unterfranken. Nach einer sehr anstrengenden Autofahrt, geprägt von Dauerregen und vielen Staus erreichte die Gruppe nach 4,5 Stunden Autofahrt ihr Ziel. Gut ausgeschlafen und hochmotiviert ging es am nächsten Tag zum Sportzentrum an der Maas. Aufgrund des Termins mitten in den Ferien war die Teilnehmerzahl in einigen Disziplinen zwar etwas geringer als sonst, was aber die Ergebnisse und Leistungen nicht schmälert. Als Erstes waren Magdalena Reisinger und Katja Riedl im Stabhochsprung am Start. Das Wetter hatte sich inzwischen super gefangen, so schaute sogar die Sonne beim Einspringen schon durch die Wolken. Dann wurde es für die Acht Teilnehmerinnen Ernst. Nach sicheren Sprüngen über 2,20m / 2,40m und 2,55m waren die Erdinger schon unter den letzten Vier. Bei Magdalena Reisinger wollte die Latte bei 2,70m leider nicht mehr liegen bleiben, so musste sie mit dem undankbaren 4. Platz vorliebnehmen. Höhengleich mit übersprungenen 2,70m entschied die Anzahl der Fehlversuche zwischen Silber (TV Geisenfeld) und Bronze (TSV Erding).  So freute sich Katja Riedl über ihren 3. Platz und hängte sich stolz ihre erste Bayerische Medaille um. Gold ging mit 2,80m nach Wasserburg. Voll fokussiert war Theresa Schmid in der Vorbereitung auf ihren 800m Lauf. Das sie gewillt war um eine Medaille mitzulaufen war ihr anzumerken. Die 800m der W14 waren das Teilnehmer-stärkste Feld an diesem Wochenende. So waren von den 16 gemeldeten Teilnehmerinnen 13 am Start. Ein beherzter Antritt von Schmid folgte, um dem gefürchteten Gerangel nach dem Startschuss aus dem Weg zu gehen. Das Führungstrio um Schmid sprintete die ersten 200m in 30sec, was für ein sehr schnelles Rennen sprach…allein Gerich Liah vom TSV Neuburg und Theresa Schmidt konnten die weiteren 600m das Tempo halten, alle anderen fielen zurück. Nach überqueren der Ziellinie staunten alle über die Zeit von der TSV Sportlerin. So hatte Schmid mit 2:20,03min nicht nur Silber gewonnen, ihre Bestzeit um 1,42sec gesteigert, … den Vereinsrekord der W13 um 10sek verbessert…die Erdingerin hat nun auch den Bayerischen Rekord der W13 über 800m. (der stand vorher bei 2:21,43min). Nach so viel Erfolgen der Mädels wollte Valentin Kaiser im Stabhochsprung der M15 um Gold greifen. Nachdem er der einzige Teilnehmer dieser Altersklasse war, benötigte Kaiser nur einen gültigen Sprung was ihm aber mit drei Fehlversuchen bei seiner Anfangshöhe misslang.

 

 

CW               

Datum 28.08.2021
Abteilung Leichtathletik
Zurück zur Übersicht