Kreismeisterschaften SOB (Südostoberbayern) U16 Einzel und U14 Block - Wettkampf Medaillenflut für den Erdinger Leichtathletiknachwuchs

Bei den Kreismeisterschaften von Südostoberbayern hat der Erdinger Leichtathletik-Nachwuchs mächtig abgeräumt. Alleine 7 Kreismeistertitel gingen in die Herzogstadt, dazu kamen noch 6 Podestplätze. Der Wettkampf in Bad Endorf stand kurz vor Beginn aufgrund der Wetterlage noch mächtig auf der Kippe. Eine gewaltige Regen- und Gewitterfront machte eine Sport-Veranstaltung unmöglich. Kurzerhand wurde der Wettkampfbeginn um eine Stunde verschoben, das Wetter beruhigte sich etwas, ging in einen verträglichen Regen über und die Sportler konnten sich aufwärmen. Noch im strömenden Regen schleuderte Lilli Weber (W14) ihren 500g Speer auf die Siegweite von 32,10m. Die Konkurrenz konnte da nicht mithalten, mit 8m Vorsprung ging der Erste Titel nach Erding. Ihre zweite Goldmedaille erkämpfte sich Lilli im Diskuswurf mit guten 27,77m. Auch Lilly Samanski schnappte sich in der W14 zwei Titel. Einen im 80m Hürdensprint mit 13,05sec und einen weiteren mit neuer Bestleistung von 1,57m im Hochsprung. Im Weitsprung haderte Lilly etwas mit ihrer Technik, deswegen musste sie mit 4,77m und Platz 2 vorliebnehmen. Dass die Erdinger W14 Mädels in fast jeder Disziplin starken Nachwuchs haben bewies nach ihrer Verletzungspause Franziska Kahl. In ihrem ersten 100m Sprint in diesem Jahr konnte Youngster Franzi mit 13,79sec (und Platz 3.) noch in letzter Sekunde die Norm für die Bayerischen Meisterschaften ergattern. Im anschließenden 800m Lauf erkämpfte sich Franziska mit 2:41,20min noch eine Goldmedaille und eine persönliche Bestzeit. Eine unglaublich starke Leistung zeigte Valentina Sailer: Im 300m Langsprint lief die Erdingerin von Anfang an Vorneweg, ließ der Konkurrenz keine Chance und holte mit großem Vorsprung den Titel in der W15. Nachdem die Läufe durch das schlechte Wetter mächtig im Verzug waren, wollte der Veranstalter den Zeitplan mit dem anschließenden 800m Lauf wieder aufholen, wodurch Valentina nur etwa 10min Zeit bis zu ihrem Start über ihre 800m blieb. So mancher Zuschauer traute seinen Augen nicht, Valentina heftete sich den 15jährigen Jungs an die Fersen und legte starke 2:29,74min auf die Bahn. Das war hinter einer weiteren starken Läuferin der Vizetitel. Silber gab es im Hochsprung der M14 für Erik Pfisterer mit übersprungenen 1,51m und Bronze im Weitsprung mit 4,67m, sowie Platz 5 über 100m mit 13,29sec.

Auch in den Blockwettkämpfen der U14 gab es gute Leistungen und tolle Platzierungen. Im Block Lauf der M13 (75m, 60m Hürden, Weitsprung, Ball, 800m) freuten sich die Erdinger sogar über einen Doppelsieg durch Rémy Hepp (1902 Punkte) und Valentin Kaiser (1713 P.). Beide Erdinger steigerten ihre Zeiten über die 800m deutlich, Rémy auf 2:46,03min, Valentin 2:49,96min, Rémy steigerte sich auch im Ballwurf auf 37,50m. In der M12 Kam Luca Dumitrache mit 1466 Punkten auf Platz 7. Im Block Sprint /Sprung der W13 erkämpfte sich Josephine Pohl mit 2090 Punkten Platz 5. Bei Josephine gab es im Hochsprung mit übersprungenen 1,40m eine neue Bestleistung.  

Die jüngste Erdingerin an diesem Tag war Magdalena Reisinger in der W11. Für sie gab es im Dreikampf (50m, Weitsprung, Ball) mit 1033 Punkten Platz 6.

 

CW     

Datum 13.07.2019
Abteilung Leichtathletik
Zurück zur Übersicht