Schaulaufen der Abteilung Eiskunstlauf

Schaulaufen der Abteilung Eiskunstlauf. Am 06. Dezember 2014 fand das Schaulaufen der Abteilung Eiskunstlauf im Eisstadion statt. Die Veranstaltung war gut besucht: Etwa 150 Zuschauen hatten sich dort eingefunden. Moderiert wurde das Event von Claudia Schönweitz, stellvertretende Abteilungsleiterin.

Besonders gefreut hat sich Claudia Schönweitz über das große Interesse der Veranstaltung. Sie dankte der örtlichen Presse für ihre Unterstützung und dass sie ihre Leser im Vorfeld informiert hatte. Der TSV Erding wurde vertreten durch den Präsidenten Günther Weidenhammer. Außerdem waren die Bayerischen Junioren-Meister im Eistanz, Melina Kuffner und Maximilian Pfisterer, als Gäste in der Show.

Unter der Leitung von Trainerin Lisa Glasl und mit Unterstützung von Doro Hübl, Jugendleiterin und Übungsleiterin, sowie Viktoria Weiskopf, ebenfalls Übungsleiterin, hatten die Kinder und Jugendlichen, vom Anfänger bis zur 8. und 7. Kürklasse, verschiedene Shownummern einstudiert. Sie führten die Zuschauer thematisch durch die vier Jahreszeiten.

Den Frühling läuteten Theresa Hofer, Isabel Kühn, Anna und Sophia Scholz mit ihrem Schmetterlingstanz ein. Dann folgte eine Überraschungsnummer, auch überraschend für die Moderatorin Schönweitz: ein selbst einstudierter Tanz von Stephanie Wolf und Franziska Hübl als Dankeschön an Lisa Glasl für das erstklassige Training. Anschließend zeigte Jenna Braun ihre Kür – sie läuft bereits Kürklasse 7.

Sommerlich ging es weiter mit „Summer on Ice“, einer Synchronnummer von Anali Bomsdorf, Franziska Hübl und Stefanie Wolf, die alle 8. Kürklasse laufen. Dann zeigten Melina Kuffner (MEV) und Maximilian Pfisterer (ERC München) mit einem erfrischenden Samba ihr Können.

Den Sommerausklang tanzte zu „Somewhere over the Rainbow“ Isabella Sanladerer, 7. Kürklasse mit gerade mal 9 Jahren. Mit Skyrim, einer Kür von Melina Kuffner und Maximilian Pfisterer, sowie einer Kür von Franziska Hübl ging der Herbst und es folgte der Winter.

Die Schneeflocken tanzten über das Eis, verkörpert von Milli und Maisie Greenhalgh, Laura Neu, Helena und Hanna Schönfelder, Antonia Hübl, Isabella Sanladerer und Aurelie Baubin. Ganz bezaubernd anzusehen war der anschließende Paartanz „Hänsel und Gretel“ von Niklas Weiskopf und Helena Schönfelder – beide erst 7 Jahre.

Den krönenden Abschluss bildete der als Elch verkleidete kleine Quirin Hübl, gefolgt vom Nikolaus und seinen Engelchen. „Alle sind hervorragend gelaufen“, so Lisa Glasl, hochzufrieden mit der Leistung ihrer Schützlinge. Zur Belohnung verteilte Nikolaus anschließend kleine Geschenke an die fleißig trainierenden Eiskunstläufer.

Datum 06.12.2014
Abteilung Eiskunstlauf
Von C. Schönweitz
Zurück zur Übersicht